#108

Eine Berührung, wie sie jeden Tag passiert. Zehn Mal oder Hundert Mal. Ein Streifzug oder ein Anecken. Von Menschen, die man kennt. Von Fremden. Aus Versehen, aus Ignoranz. Eine Berührung, die nicht berührt. Außer der Haut auf die sie trifft mit ihren Härchen, ihren Nervenenden. Die jedoch nicht reagieren. Die den Reiz nicht weiter leiten. Weil es vergebene Liebesmüh wäre. Weil es keine Bedeutung hätte.

Dann kommst du! Und berührst mich mit deinen Augen. Alle Nervenenden reagieren und senden ihre Botschaft. An wen? An das Gehirn oder an das Herz?

An meine Vulva.

B.

Hinterlasse eine Antwort