#112

Eine Liebe.
Oder sind es Zwei? Drei?
Es soll die EINE sein.

Die, die mich im Innersten berührt.
Den Nabel meines Herzens.
Das Bodenlose meiner Seele.

Stattdessen liebe ich mehrfach.
Zerschneide sie in kleine Portionen.
Es sind Drei. Vielleicht auch Vier.
Lieben! Mehrzahl.

B.

#111

Der Baum kann dem Wind nicht ausweichen.
Du bist nicht der Baum.

Lebensweisheit,
gehört von Nasseer

#110

Eine gebumste Muse ist nicht zu gebrauchen.

B.

#109

“Irgendwann werfe ich eine Bombe aufs Schicksal.”

Fernando Pessoa

#108

Eine Berührung, wie sie jeden Tag passiert. Zehn Mal oder Hundert Mal. Ein Streifzug oder ein Anecken. Von Menschen, die man kennt. Von Fremden. Aus Versehen, aus Ignoranz. Eine Berührung, die nicht berührt. Außer der Haut auf die sie trifft mit ihren Härchen, ihren Nervenenden. Die jedoch nicht reagieren. Die den Reiz nicht weiter leiten. Weil es vergebene Liebesmüh wäre. Weil es keine Bedeutung hätte.

Dann kommst du! Und berührst mich mit deinen Augen. Alle Nervenenden reagieren und senden ihre Botschaft. An wen? An das Gehirn oder an das Herz?

An meine Vulva.

B.